C a m p s

an Kitas, Familien- und Jugendzentren, in der Erwachsenenbildung

Camps finden auch in den Schulferien, an Wochenenden,
an Einrichtungsfesten oder Tagen der Offenen Tür statt. Sie enden meist mit einem Vorspielen, einer Präsentation.

Gruppenstärke: 8 bis 15 Personen
Dauer: 30 bis 60 Minuten pro Mal/ Einheit

Inhalte

• Grundlegende Spieltechniken
• Kennenlernen der verwendeten Rhythmusinstrumente
• Umgang mit den Instrumenten
• Das Spiel in der Gruppe, sowie Gruppenregeln innerhalb einer Rhythmusgruppe
• Tempo, Dynamik, Tondauer
• Erlernen von Basisrhythmen unterstützend durch rhythmische Sprachanwendung
• Rhythmus und Bewegung, Bodypercussion
• Kurze Entspannungsübungen über den Atem, lockernde und wohltuende Bewegungen als Vorbereitung auf das Spielen
• Rhythmen durch Eigennamen und Reime gestalten
• Rhythmusspiele, wie Beatmaster, Verfremdung, Frage und Antwort
• Eigene Rhythmen erfinden und innerhalb der Gruppe einüben
• Improvisation (u.a. freies Spielen) nach vorheriger Anleitung
• Spielen zu geeigneter Musik (von MP3, CD)
• Gemeinsames Erarbeiten und Gestalten von überschaubaren Trommelstücken
• Moderne, traditionelle Rhythmen verschiedener Kulturen
• Erlernen und Umsetzen von Beat, Offbeat
• Erarbeiten von leichten bis mittleren Ensemblestücken mit Raum zum Improvisieren

Camps werden angeboten für Kinder- und Jugendeinrichtungen, Familienzentren und Schulen.
Sie enden je nach Wunsch mit einer Präsentation.


Melodische Elemente werden bei Rhythmus Reinkens in das Spielen integriert:

• Rhythmisierte Sätze, gebildete Reime werden gesungen bzw. gesprochen
• Einsatz von bestehender Musik oder Soundpattern als Begleitung
• Begleitung durch Xylophon, Kalimba, Udu, Sounds mit dem Mund (z.B. Trompete, Posaune)

Die Umsetzung eines Workshops wird verstanden als

• integrativ
• friedensbildend
• unterstützend (u.a. für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen)


KONTAKT→ Telefon 0175-1675340 | E-mail Adresse anklicken: info@rhythmus-reinkens.de